Alltag mit Baby · Oh Baby

Oh Baby! (6 Monate)

Liebstes Himbeerbaby,

letzte Woche haben wir schon Deinen Halbjahresgeburtstag gefeiert – nun ist quasi Baby-Halbzeit!

Im letzten Monat ist ganz schön viel passiert. Wir haben unsere erste kleine Reise gemacht und waren für eine Nacht am Bodensee – Deine erste Nacht in einem Hotel. Na gut, wir waren vorher ja schon bei Verwandten über Nacht, daher war es jetzt auch nicht so was völlig Neues. Die lange Autofahrt war ein guter Test für unsere anstehenden Urlaube, auf die wir uns schon sehr freuen.

Und dann ging es plötzlich ganz schön schnell – da Du uns beim Essen immer genau gemusterst hast, habe ich Dir mal einen Brei gemacht, den Du gleich ratzfatz weggelöffelt hast. Entgegen meiner ursprünglichen Idee, möglichst breifrei anzufangen, scheinst Du Brei sehr gerne zu mögen und kannst eher wenig mit Gemüsesticks oder einem Stück Banane oder ähnlichem anzufangen. Nun gut, dann eben Brei! Vor allem Trinken aus dem Becher findest Du total toll.

Ganz schön aufregend – Du lernst jetzt neue Geschmäcker kennen, weißt schon, wie Zucchini, Kartoffel und Pastinake schmeckt und lernst jeden Tag dazu. Ab und an gibt es ein wenig Banane, wobei Du da zu Beginn immer ganz schön das Gesicht verziehst (und dann doch immer mehr willst). Ich freue mich total darauf, mit Dir Essen kennenzulernen – ich koche und esse ja selbst so gerne und freue mich, wenn ich Dir den Genuss am Essen weitergeben kann.

Parallel zum ersten Löffel Brei hast Du Dich auf einmal auf den Bauch gedreht – nicht zufällig, sondern ganz bewusst. Meistens hast Du allerdings nicht so viel Geduld und möchtest wieder zurück, was noch nicht so gut klappt. Also helfe ich Dir. Und das ganze am Besten 50x hintereinander. Und dabei freust Du Dich. Total toll ist es auch, die Füße in die Hand zu nehmen. Oder sogar in den Mund. Socken sind so momentan eher vergebene Liebesmüh.

 

 

Auch in diesem Monat bist Du anhänglicher als sonst – gerne bist Du auf unserem Arm und brauchst unsere Nähe. Sonst fandest Du Kuscheln eher langweilig und hast lieber für Dich gespielt. Ab und an musst Du weinen, wenn ein Mann (Freunde von uns, Opa…) mit Dir spielen will – das ist Dir nicht so ganz geheuer.

Ganz schön viel passiert in nur ein paar Wochen! Ich bin gespannt, wie die nächste Zeit wird – langweilig auf jeden Fall nicht und es ist toll, zu sehen, wie Du Tag für Tag mehr von dieser Welt entdeckst.

Deine Himbeermama

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s